reflections

Marrathon

heute fahre ich mit meinem bruder max und seinen freuden leon, nico und kevin nach koblenz. die drei wollen dort einen marrathon laufen und sich damit beweisen das sie es schaffen können. ich zweifel an keinem und das wissen die vier. wir fahren mit dem auto und als wir ankommen ist noch viel zeit. ich zwinge die junngs mit mir shoppen zu gehn und leon hat sogar echt spaß an der geschichte. jungs, ich glaub ihr müsst ohne mich laufen, ich hab hier grad echt viel spaß sagt er und ich krieg mich vor lachen nicht mehr. was war daran jetzt so lustig fragt er und dann sagt max das sie langsam los müssen. sie fahren mit dem zug zum start und der fährt in einer halben stunde. ich verabschieder mich von den jungs und dann gehen die. ich gehe noch ne stunde shoppen und dann gehe ich langsam richtung ziel. noch ne halbe stunde bis der erste platz vom marrathon einlaufen sollte. ich denke nicht das einer von denen unter die top drei kommt und hohle mir nen vier und ne portion pommes und genieße es einfach mal zu sitzen. als ich leer hab kommt der erste marrathon läufer ins ziel. und hier ist die unser platz nummer zwei, die nummer einhundertdreiundsechzig leon masser sagt der moderator. was leon auf platz zwei denke ich. niemals. doch als ich genauer hin schau ist er es wirklich. ich gehe ins ziel und schau ihn geschockt an. wow was machst du denn schon hier frag ich ihn geschockt. tja hätest du nich erwartet oder fragt er. ne wirklich nicht, wo sind die jungs frage ich. keien ahnung denke die brauchen noch, ab dem dreiundzwanzigsten killometer hab hab ich so einen energeischub gehabt das ich vor gerannt bin sagt er und grinst. ouh mein gott ich will ihn jetzt denk ich nur und streiche den gedanken aus meine kopf. kommst du mit ich muss meien sachen hohlen fragt er. ja klar sag ich und folge ihm. dann hohlen wir seine sachen und er zieht sich um. dann dreh ich mich weg und er sagt du kannst ruhig schaun baby. ich dreh mich um und er steht da nur in shorts. ich bin von seinem durchtrainierten körper total geschockt und ich will nur noch das er mich jetzt küsst. ich steh schon seit ewigkeiten auf ihn und dann schaut er mir in die augen. dann fragt er darf ich mal was aus probieren. ja klar alles was du willst sag ich und er kommt langsam auf mich zu und küsst mich erst schüchtern und dann wird der kuss i.wie verlangender und da höre ich nico hinter mir sagen what the fuck. max guck mal ruft er. dann gehn leon und ich auseinander hab ich schon gesehn sagt der und ich schau ihn geschockt an. was, hab ich mich grade verhört frage ich geschockt. nein schon richtig gehört, wenn´s euch gut tut, tut was ihr nicht lassn könnt sagt er und ich falle ihm in die arme. wow, alter danke sagt leon glücklich. lea kann ich dich kurz sprechen fragt er darauf hin. ja klar sag ich und folge ihm. ganz erlich, ich steh jetzt schon knapp zwei jahre auf dich und hab mich in dich verliebt und setzt er an und ich küsse ihn. ja geht mir genau so sag ich und er grinst. also ja fragt er. ja sag ich und er nimmt mich lange in den arm. dann gehen wir wieder was trinken und fahren dann irgendwann gegen nacht heim. leon darf bei mir im zimmer schlafen, max ist echt locker geworden wieso auch immer aber wir freuen uns natürlich. also ich würde dich jetzt am liebsten vernaschen weil ich das echt schon seit jahren will, aber irgendwie finde ich doch wir sollten uns wenigstens bis morgen zeit lassen und es dann genießen oder fragt er, ich nicke und küsse ihn. dann kommt er zu mir ins bett und wir kuscheln.

3.12.12 18:10

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung